FLATZ Museum

20.10.2014 -

Marilyn Manson "Autopsie: Arbeiten auf dünnem Papier"

Marilyn Manson – in erster Linie als Rock-Exzentriker bekannt – begeisterte vor zwei Jahren im Rahmen des poolbar-Festivals über 5000 Fans in der Dornbirner Messehalle.
Marilyn Manson "Autopsie: Arbeiten auf dünnem Papier"

Was weniger bekannt ist: Marilyn Manson beschäftigt sich bereits seit mehr als 20 Jahren mit Malerei. Seine eindringlichen, zwischen hoher Sensibilität und unverblümter Aggression wechselnden bildnerischen Arbeiten widmen sich den Themen der Gewalt, des Verbrechens, des Verlustes und der Verzweiflung. Die Zartheit seiner Aquarelle steht im spannungsgeladenen Gegensatz zu seiner düsteren Motivwahl.

Schmerz und dessen Ästhetisierung sowie die Deformation und Vergänglichkeit des menschlichen Körpers sind Mansons künstlerische Obsession. Die Ausstellung bildet den Abschluss der von Dr. Gerald A. Matt für das FLATZ-Museum kuratierten Reihe „Die Blumen des Bösen“.

Vernissage: SA 8. November 2014, 17 Uhr

Ausstellungsdauer: 9. November 2014 – 31. Jänner 2015

Öffnungszeiten: FR 15 – 17 Uhr/ SA 11 – 17 Uhr/ SO 14 – 17 Uhr

und nach telefonischer Voranmeldung, +43 (0)5572/306-4839